Mitarbeitermotivation – Macht Geld alleine glücklich?

money-1428594_1920

Zu Beginn des neuen Jahres wollen wir ein oft diskutiertes Thema einmal reflektieren: Macht Geld alleine glücklich? Wie Ihr ja bereits wisst, zählt das Personal für Unternehmen jeglicher Größe und jeglichen Firmenalters zu den wichtigsten und riskantesten Erfolgsfaktoren. Es ist folglich nicht nur relevant den richtigen Mitarbeiter auszuwählen, sondern mindestens genauso wichtig Deine Mitarbeiter zu motivieren… Warum eigentlich?

 

Psychologische Wirkung hinter Motivation

 

Motivation spielt nicht nur im Arbeitskontext eine große Rolle, auch aus dem alltäglichen Leben der Menschen ist sie nicht wegzudenken. Ein Jeder von uns handelt auf Grundlage von individuellen Motiven. Motive lassen sich als Wertungshaltung, die für den Einzelnen charakteristisch sind, verstehen. Es gibt undenkbar viele Motive, nach welchen sich das Handeln der Menschen richten kann, unter anderem das Motiv der Leistung. Jeder, sei es ein Leistungssportler, ein Musiker, aber auch Dein Mitarbeiter, der nach dem Motiv der Leistung handelt, versucht das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Denn daraus zieht er seine Bestätigung.

 

Motive sind aber nicht gleichbedeutend mit Motivation, sie sind wichtiger Bestandteil dieser. Hinzu kommen noch Anreize, die aus der Umwelt gegeben werden. Wenn wir beispielsweise einem Mitarbeiter eine neue, ihn fordernde Aufgabe geben, regen wir somit sein Leistungsmotiv an. Er versucht die Aufgabe bestmöglich zu lösen. Gleichfalls ist wichtig zu wissen, dass Deine Leistung in Korrelation zu den Ansprüchen Deiner Ziele steigt. Dieser Weg führt definitiv zu Höchstleistungen – auch bei Deinen Mitarbeitern.

 

Folgende Faktoren sind übrigens die wichtigsten Motivationstreiber:

 

# Kollegiales Umfeld

# Wertschätzung

# Geschäftsmodell

# Führung

# Weiterentwicklung

# Leistungsprinzip

# Selbstbestimmung

 

Nicht wegzudenken aus dem Konstrukt der Motivation sind auf jeden Fall Werte. Leistung ist ein Wert. Status, Herausforderung, Gerechtigkeit genauso. Suche Dir Deine 5 Motivationsquellen aus den folgenden Werten heraus. Je mehr Du lernst wie Motivation funktioniert, desto besser kannst Du Deine Mitarbeiter motivieren. Motivation ist kein Selbstläufer sondern eine Führungskompetenz. Und Motivation ist immer ein Blick in die Zukunft.